Dachwartung

 

Das Dach ist neben dem Abbau infolge seines Lebenszyklus insbesondere der Witterung ausgesetzt. Chemische und biologische Einflüsse, Staub und Schmutz, Pflanzenbewuchs,

Moosbildung und sonstige Prozesse beschleunigen die Alterung des Daches beachtlich. Lockerungen im Dach durch Winde, Bewegungen der Bauteile und Temperaturwechsel

können Eindringung von Wasser, Eis oder Schmutz verursachen und beim ungehinderten Fortgang erhebliche Schäden am Dach, der Dachkonstruktion oder Beeinträchtigungen

der Bausubstanz verursachen. Frühzeitig erkannte Mängel, die bei regelmäßigen Dachwartungen entdeckt und behoben werden, können im Einzelfall einen enormen Sanierungs-

aufwand verhindern.

 

Folgende Arbeiten werden bei der Dachwartung ausgeführt:

       + Reinigen der Dachrinnen, der Ablaufstutzen oder sonstigen Entwässerungsteile (z. B. Dachgully)

       + Entfernung von groben Schmutzablagerungen auf der Dachfläche, in den Ecken und Kanten

       + Entfernung von Pflanzenbewuchs

       + Optische Überprüfung der Dichtungsfunktion, insbesondere der An- und Abschlüsse und Einbauteilen, Lichtkuppeln oder sonstigen Belichtungselementen

       + Überprüfen von Holz auf Schädlings- und Fäulnisbefall

       + Überprüfen von Laufbohlenanlagen, Dachhaken und Schneefanggittern

       + kleinere Instandhaltungsarbeiten, die im Zuge der Wartung ausgeführt werden können

 

Der Hauseigentümer oder Verwalter erhält ein Wartungsprotokoll und einen Zustandsbericht hinsichtlich notwendiger oder empfehlenswerter Instandsetzungsarbeiten.

 

 

 

 

Die Bilder sind bei der Dachwartung am Pfarrhaus in Deggenhausen im Mai 2018 entstanden. Herzlichen Dank für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder an die SSE Deggenhausertal.

Zum Seitenanfang